2011-01-23

NORWEGIAN JADE: Bewertung / Review

Scroll down for English explanations - alternates with German explanations.


Für diese Kreuzfahrt haben wir 82,00 EUR pro Nacht in der Kat. BA inkl. US-Reiseversicherung bezahlt. Als Freunde von Dorothy lief die Buchung natürlich wieder über Dorothy von cruisebrothers.com.

Ich denke, dass es ein sehr guter Wert ist.

Natürlich kommen wieder diejenigen, die jetzt gebetsmühlenartig behaupten, dass man kann für den gleichen Preis Celebrity fahren... ja in der Karibik... nur da wollten wir ja dieses Mal gar nicht hin.



Schönes Schiff
Nice hardware: CELEBRITY EQUINOX

Natürlich kommen wieder diejenigen, die wie auch ich meinen, dass Holland America oder Cunard oder Princess doch um einiges besser ist, aber was hätte ich beispielsweise für diesen Tagespreis dort bekommen, und wir hätten auch in die Karibik fliegen müssen.

Natürlich kommen wieder diejenigen, die für 64,00 EUR/Nacht lieber MSC fahren, aber bloß für eine schöne Kabine und guten Kaffee war es mir zu wenig, was sonst geboten wurde.



Wir haben die Chance in Alexandria verpasst diese Kaffeemaschine aus der MSC SPLENDIDA auf die NORWEGIAN JADE zu schaffen
We missed the chance to move this coffee machine from MSC SPLENDIDA to NORWEGIAN JADE

Für diesen Preis haben wir ein sehr gutes Produkt bekommen und das Erlebnis Schiff war bestimmt eines der schönsten, die wir je hatten.

Wir haben ja bewusst eine Kreuzfahrt gebucht, die 5 Seetage hatte und nur einen unbekannten Hafen. Die Häfen und unsere Aktivitäten haben wir ja im Blog beschrieben.

Schiff
- war in einem sehr guten Zustand.
- Nur die Sessel in der Star Bar waren etwas abgesessen, aber ansonsten hatten wir nichts zu bemängeln.
- vielleicht schaffen sie es ja irgendwann den Shop-Bereich so umzubauen, dass man nicht immer den Eindruck hat, dass man sich bei einem 1-EUR-Ramschladen befindet.
- irgendwie haben wir weder einen Central Park, Eis- oder Aquashow, Zipline noch einen Flowrider vermisst. Es war für uns genau die richtige Größe und das richtige Angebot.



Je einen Nachtschränkchen für jeden uns beiden mit Schubladen wäre schöner gewesen, wie hier auf der WESTERDAM.
Each of us with a night table incl. drawers like on WESTERDAM would be nicer.

Kabine
- Man hatte den Nachteil, dass ständig etwas vom Deck 12 runterflog, aber dafür hatten wir Sonnenliegen (Man muss mal trotzdem darüber nachdenken, dass wenn die Umkategorisierung erfolgt, ob so hoher Mehrpreis gerechtfertigt ist. Wir werden ihn definitiv nicht zahlen.)
- Ganz kleine Mängel, die unser Leben nicht beeinträchtigt haben.
- Sofortige Reparatur, als etwas ernstes mit der Klimaanlage war.
- Unsere Perle Elizabeth, die wirklich die Kabine super sauber gehalten hat.

Essen
- In den Hauptrestaurants und im Garden Café hatte ich den Eindruck, dass an der Auswahl gespart wurde. Ich bin nun mal "Fleischfresser", aber nicht ausgerechnet Lamm. Deswegen fiel auf, dass es auch mal hintereinander an der Grillstation im Garden Café Lamm gab und gleiches auch in der Abendkarte.
- Dass mittags die Karte nicht mehr geändert wurde und es eigentlich keine Tagessuppe, sondern eine Monats- oder gar Jahressuppe gegeben hat, war ja den Kellnern unangenehmer als mir, die sich schon gar nicht mehr trauten eine Antwort zu geben, als ich nachgefragt habe. Ich persönlich konnte gut mit der Maiscremesuppe leben, weil ich sie ganz gerne mag. Aber bei 5 Seetagen plus Alexandria 2. Tag, bei denen viele ja wieder auch aus Kairo zurück sind, ist das sehr einfallslos gewesen.
- Generell ist jedoch die Tendenz festzustellen, dass bei den Zuzahlrestaurants, alles was aufwändig war, und etwas Show und Erlebnis bedeutet, mittlerweile gestrichen wurde. Auch der Anti-Pasta-Wagen ist weg. Es wird nichts mehr flambiert. Salate werden nicht mehr am Tisch zubereitet. Mal gucken, wann El Pipo von der Karte fliegt.
- Shabu Shabu: vom Essen sehr gut. Für meinen Geschmack etwas wenig für das Geld.
- Le Bistro: sehr gut. Schön, dass es wieder auf diesem hohen Niveau ist.
- Paniolo: unverändert gut. Vielleicht mal die Schärfe des Thunfisches überprüfen.
- Pappa's Italian Kitchen: immer noch ärgerlich, dass man erst die Antipasti (leider nicht mehr über den Wagen) und dann erst die Karten abgenommen werden. Unverändert, seit dem ich es kenne. Warum kann man nicht erst die Bestellung aufnehmen, damit man die Karten los wird. Die neue Karte finde ich ansonsten gut. Der klassische Primo (Nudelzwischengang) ist gestrichen worden. Gibt es jetzt als Hauptgangalternative. Muss man halt danach fragen.
- Teppanyaki: Show unverändert gut, aber eben der Lobster fehlt beim Land and Sea. Nett war der Martini, von dem ich persönlich nichts habe.
- Persönlich würde ich mir wünschen, dass sie im Oktober für uns ein paar Kiwis und Erdbeeren an Bord haben, um den Früchteteller wieder zu garnieren und eine andere Sorte grüner Tee. Ich kann diese Passionsfruchtsorte nicht mehr trinken. Ich zahle auch gerne dafür.
- Ein Wasserpaket, das ich überall nutzen kann, wie bei Celebrity wäre klasse.
- Bruno hat wie üblich sein Muffin als Beschwerdegrund und will endlich, dass Eric Cousins mal Holland America fährt, um mal zu schmecken, wie ein echt gute Muffin schmecken muss.
- Und last not least: der Kaffee. Kein Problem für ihn zu zahlen. Es gibt sicherlich auch besseren Kaffee als Lavazza. Aber mit Lavazza in allen Restaurants zu werben, dafür Geld zu verlangen und dann diese Bohnen in einer Kaffeemaschine zu verwenden, die es gar nicht richtig zu gutem Kaffee verarbeiten kann, ist eine Art Etikettenschwindel. Wir werden wohl doch mit einer eigenen Espressomaschine die nächste Reise antreten...



Ein Minzblättchen und eine andere Schneidetechnik und schon sieht es hochwertiger aus, wie hier auf der OCEAN PRINCESS.
One leaf of mint and a different cutting technique and it looked much more upgraded like on OCEAN PRINCESS.

Shows
- was wir gesehen haben, war sehr gut und sicherlich für uns Anlass im Oktober 2011 unsere Tische so zu buchen, dass wir sie nicht verpassen.
- die Unterhaltung trägt eindeutig die Handschrift eines der besten Cruise Directors, die ich bislang erleben durfte.
- Ärgerlich waren daher nur die Fehler zwischen dem deutschen und dem englischen Programm, in denen die Zeiten abwichen und dass es keinen einheitlichen Ort und Uhrzeit für das FOD-Treffen gab und "Fountains" (aber auch das ist eine Frage des persölichen Geschmacks und Vorzüge).
- Die Reihen im Theater, die bis zur Wand gingen.



Elements konnte mit Shows wie Equinox auf der CELEBRITY EQUINOX mithalten.
Elements could compete to shows like Equinox on CELEBRITY EQUINOX.

Spa
- Im Fitness-Studio müssten doch mal ein paar Geräte repariert werden, meinte Bruno.
- Der Spa-Bereich hat uns gut gefallen, daher war für uns der Spa-Pass für 150 USD für die gesamte Fahrt lohnenswert

Crew
- Wir haben uns wohler gefühlt, als woanders, weil einfach eine generelle Herzlichkeit zu spüren war. Verbunden mit Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit usw.. Insgesamt war es so, dass wir uns mit 99,9% der Crew sehr wohl gefühlt haben. Bei anderen Schiffen war es oft so, dass 49% spitzenmäßig war und 49% grottenschlecht und daher das Wohlfühlempfinden nicht so hoch war, als ich eben auf jeden zugreifen kann. Jeder hat gegrüßt und gelächelt. Egal ob Matrose oder Offizier.
- Wenn ich darüber nachdenke, dann hat es wirklich nur einen einzigen Fall gegeben, bei dem es von der Tagesform abhängig war, ob es lief oder nicht. Da haben auch Mon-Cheris nichts geholfen. Aber 1/1000... das ist nichts...
- Wir waren natürlich auch willkommener, weil wir viele wieder getroffen haben, die uns wiedererkannt haben. Da wir i. d. R. den Ruf haben, die Crew sehr gut zu behandeln, war deren Willkommen auch i. d. R. aufrichtig gemeint und das spürte man. Alle Namen und warum sie UNSERE Kreuzfahrt so besonders gemacht haben, sind im Blog beschrieben. Andere mögen darauf keinen Wert legen, aber uns ist es wichtig.
- Und es fiel auch nicht schwer neue Freunde zu finden und so hoffentlich auf jedem Schiff der NCL-Flotte jemanden zu treffen, den wir kennen und uns zu Hause zu fühlen.
- Das Senior-Management und sein Block - das war fantastisch: egal wen man ansprach: Block heraus, alles notiert, Probleme gelöst.
- Allem vorweg Hotel Director Les, der für seine Passagiere ZU JEDER ZEIT da war. Die Bekanntgabe seiner Telefonnummer während des cruisecritic.com-M&G war kein leeres Versprechen, sondern gelebte Realität. Einmal habe ich die Nummer angewählt und ihn prompt beim Kapitän erwischt. Seine Vertreter wie Mirsad (F&B) oder Alex (Housekeeping) waren genauso kompetent und jederzeit ansprechbar, wenn man sie irgendwo gesehen hat.
- Last not least: Kapitän Kim - den muss man einfach erleben... ich könnte mir vorstellen, dass er eine Fangemeinde hat, die immer das Schiff bucht, auf dem er tätig ist. Vielleicht werde ich dort auch Mitglied.



Eingeschränkte Verfügbarkeit des Hoteldirektors und des Kapitäns für die Gäste an Bord
Limited availability of Hotel Director and Captain for the guests on board: WESTERDAM

So ist es kein Wunder, dass wir bereits für 2013 gebucht haben. Für Ende 2012 ist noch alles offen. Wir müssen erst mal die 14 Tage mit unseren Eltern auf der ZAANDAM Anfang 2012 überleben. Danach entscheiden wir erst für 2012. Und Oktober 2011 zahlen wir gerne mehr als die 82,00 EUR/Nacht: 1. weil es eine außergewöhnliche Route ist und 2. weil wir wissen, was wir für ein tolles Produkt bekommen.

Uns hat es sehr gut gefallen. Vor allem lag das an der tollen Crew, die den maßgeblichen Beitrag zu einer gelungenen Reise hatte. Dafür vielen Dank.



Liebe auf den ersten Blick
Love at the first sight: NORWEGIAN JADE in Barcelona 2008

For this cruise we had a cabin in Cat. BA for which we payed 111.00 USD per night incl. travel insurance. As Friends of Dorothy we booked of course with Dorothy of cruisebrothers.com.

I think that this is a great value.

Of course those will come and argue again and again that you can go for this price also Celebrity... maybe in the Caribbean... but we did not want to go there.




Schöne Größe
Nice size: WESTERDAM

Of course those will come and argue that Holland America or Cunard or Princess are much better but what would I get for the daily rate and we need to fly to the Caribbean again.

Of course those will come and argue that you can go for 64.00 EUR per night on MSC but just for a nice a cabin and good coffee it was too less what else they offer.




Einfach mit dem Auto nach Genua wie bei MSC
Simply embarking in Genoa by driving your car like with MSC

For this price we got a very good product and the ship experience was one of the nicest we ever had.

We booked knowingly a cruise which had 5 days on sea and only one unknown port. All ports and activities you can read in the blog.

Ship
- was in a very good condition.
- only the chairs in the Star Bar were somehow outworn but there was nothing else to talk about.
- maybe they make it one day to re-design the shop-area that you do not have the feeling to be in a 1-Dollar-Discounter.
- somehow we did not missed a Central Park, Ice- or Aquashow, Zipline or a Flowrider. It was the right size and the right offer.




Handbrause ist kein Standard in normalen Balkonkabinen auf höherwertigen Schiffen
Handshower is no standad in standard balcony cabins on higher class ships: CELEBRITY EQUINOX.

Cabin
- You had the disadvantage that you find always something from Deck 12 but you had the deckchairs (You need to think if paying a much higher price after re-categorizing is fine for this cabin. We will not pay the higher price.)
- Only small thinks which did not occur problems in our life.
- Immediate repair when we had a serious problem with our air-condition.
- Our pearl Elizabeth who kept our cabin super clean.

Food
- In the main dining rooms and in the Garden Café I had the impression that they reduced the number of options. I am a "meat lover" but not lamb. That why I had the impression that they had at the scarving station lamb on consequetive days in the Garden Café and again in the main dining room.
- As there were no changes for lunch and they did not have a soup of the day but month or year it was not comfortable with the waiters who did not dare to give me an answer. Personally I could live with the corn chowder as I like her. But with 5 days on sea and the 2nd day in Alexandria when many returned from Cairo it was somehow very uninspired.
- Generally we saw the tendency that they cut everything in the alternative restaurants which was a little more time-consuming and which means show and experience to the guests. The Antipasta-trolley was withdrawn. Nothing was flamed. Salads were not more prepared at the table. Let's see when they will withdraw El Pipo from the menu.
- Shabu Shabu: the food was great. But for my taste a little overpriced.
- Le Bistro: very good. Nice to see that it was on a high level again.
- Paniolo: unchanged good. Maybe you should check the spices with the tuna.
- Pappa's Italian Kitchen: it was still angry that you still (since I know the restaurant) need to carry the menu until the orders are taken but antipasta already served (even you did not have the trolley). Why is not it possible to take the orders first? I like the new menu. The classical Primo (intermediate course with pasta) was withdrawn. You had now Pasta as entree. But you still can ask.
- Teppanyaki: Show unchanged good but I missed the lobster with Land and Sea. Nice was the Martini although I did not like it.
- I would like to have some kiwis and strawberries for us to garnish our fruit plate and another sort of green tea. I cannot have the passion fruit sort anymore. I pay extra for it.
- A water package which you can use everywhere like on Celebrity would be great.
- Bruno has as usual a claim regarding the muffins and would like Eric Cousins to go Holland America to see how a true good muffin should taste.
- And last not least: the coffee. No problem to pay for. There are better coffee but Lavazza. But to advertise in all restaurants with Lavazza and ask for payment and only use the beans without machines which can process the good coffee is like false labelling. We would go with our own espresso machine on the next cruise...




Gibt es leider nicht mehr: die besten Soda- und Kaffeekarten bei Holland America
No more available the best Soda- and Coffeecards with Holland America

Shows
- what we saw was very good and good reasons to make sure that we book our tables in October 2011 that we will not miss any of the shows.
- the entertainment was carried by one of the best cruise directors we ever know so far.
- So angry were only the little mistakes between the German and English programme where you might have different times and that there was no unique place and time for our Friends of Dorothy meetings and "Fountains" (always a question of personal taste and preferences).
- The seat rows in the theater which ended up at the wall.




Ein klein wenig schöner
A little bit nicer: NORWEGIAN GEM

Spa
- In the gym you need to fix some of the training equipment Bruno said.
- We liked the spa-area so the 150 USD pass was worth for the whole cruise.

Crew
- We felt much more comfortable than anywhere else because of the general cordiality. Combined with helpfulness, friendliness etc.. In total we felt very well with 99.9% of the crew. With other ships we experienced that you have 49% superb and 49% most disappointing and so the well-beeing aspect was not so high like we have access to more or less everyone. Everybody greeted and smiled. No matter jack or officer.
- If I think about there was really only one single case which was depending to the daily form if it works or not. Even Mon-Cheris could not help. But 1/1000... that was nothing...
- Of course we were more welcome because we met many many who remembered us. As we normally have the reputation to treat the crew very nice their welcome back was sincere and you can feel it. All names and why they made OUR cruise very outstanding are mentioned in the blog. Other might do not like this but this is important to us.
- And it was never a problem to find new friends and so it will ease to find somebody on any NCL-ship who know us and make us feeling home.
- The senior-management and their notebook - that was phantastic: no matter whom you talk with: notebook, noted, problem solved.
- Ahead of the them Hotel Director Les who was available for his passengers AT ANY TIME. Telling us the phone number during the curisecritic.com-M&G was no empty promise it was living reality. Once I used the number and caught him with the Captain. His assistants like Mirsad (F&B) or Alex (Housekeeping) had the same compentency and were accessible at any time if you see them around.
- Last not least: Captain Kim - you must experience him yourself... I could imagine that he has a fan community and their member book all ships he is on. Maybe I will apply for membership.




Der Chef's Table auf der OCEAN PRINCESS. Man stelle sich ein Chef's Table bei Messiah Ritzinger vor - mit Kenntnis über seine Fähigkeiten bei der Crew Show: NCL könnte 150 USD pro Ticket verlangen...
The Chef's Table on OCEAN PRINCESS. Imagine a Chef's Table with Messiah Ritzinger - with knowledge on his abilities during the crew show: NCL could charge 150 USD per ticket...

So it was no wonder that we booked already for 2013. For late 2012 everything is still open. We need first to survive the two weeks with our parents on ZAANDAM early 2012. Then we could decide for 2012. And we are paying more athan 111.00 USD/night and we are willing to do so for October 2011: 1. it's an extra-ordinary itinerary and 2. because we know what for a great product we get.

We liked it very much. Mostly it was because of the great crew who assured their best to make this cruise outstanding.Uns hat es sehr gut gefallen. Thanks so much for this.

No comments:

Post a Comment