2014-09-26

Tag/Day 0.3.3 vor der/before NORWEGIAN JADE in Venedig/Venice, Italy



Mit unserem Hotel lagen wir strategisch richtig: So gucken wir auch rüber zur RIVER PRINCESS.



With our hotel we stayed strategically correct: so we watched over to RIVER PRINCESS

And one pier was occupied by CARINTHIA VII. By the way no cruise ship but a the yacht of the German department store heiress Heidi Horten.




Und ein Liegeplatz wurde durch die CARINTHIA VII belegt. Übrigens kein Kreuzfahrtschiff, sondern die Yacht der Kaufhauserbin Heidi Horten.

Nochmals können wir uns näher die CORINTHIAN betrachten.



We could see closer again CORINTHIAN.

Again we went again passing my favorite ship: NORWEGIAN SPIRIT.




Nochmals geht es an meinem Lieblingsschiff vorbei: NORWEGIAN SPIRIT.

Da müssen auf jeden Fall ein paar Selfies aufgenommen werden.



Here we had to take few selfies.





From the hotel we could take the complimentary shuttle towards St. Mark's Square which would also call Zattere. Here we could change to the Valporetto Service of ACTV. But that was the wrong direction. So we walked through the backyard courts to Sacca Fisola and we found out: no sales office or ticket machine. But if you reported immediately with the conductor you did not pay any penalty when buying tickets on board.



Vom Hotel aus kann man nur den kostenlosen Shuttle Richtung Markusplatz nehmen, der aber auch bei Zattere anlegt. Dort könnte man in die Valporetto-Dienste von ACTV umsteigen. Aber das liegt in die falsche Richtung. So laufen durch die Hinterhöfe nach Sacca Fisola und stellen fest: nirgendst eine Vorverkaufsstelle oder Fahrkartenautomat. Aber wenn man sich sofort beim Schaffner meldet, bekommt man auch straffrei Fahrkarten an Bord.

So ruhig kann es also auch am Cruise Terminal sein kann.



It could be also so calm at the cruise terminal.

Just passing below the people mover.




Fahren nochmals unter dem People Mover durch,

gucken zu, wie langsam die Sonne über Mestre untergeht.



watched how slowly the sun set down on Mestre.

Passing Piazzale Roma from he waterside.




Fahren von der Wasserseite aus an der Piazzale Roma vorbei.

Unterfahren die Brücke, die man überqueren muss, wenn man von der Piazzale Roma zum Bahnhof Santa Lucia laufen will.



Passing under the bridge you need to walk on to get from Piazzale Roma to Santa Lucia Station.



Und erleben bis zu unserem Ausstieg bei Ferrovia am Bahnhof Santa Lucia, was Rush-Hour und Verkehrsprobleme in Venedig am Freitag Nachmittag bedeuten.



And until we disembarked at Ferrovia at Santa Lucia Station we could experience what rush-hour and traffic congestion meant in Venice on a Friday afternoon.

When I was passing 2011 here everything was behind fences.




Als ich 2011 daran vorbei lief, war das alles hinter einem Bauzaun.



Valporetto-Stop Ferrovia.



Valporetto-Station Ferrovia.

Und dahinter der Bahnhof Venezia Santa Lucia.



And there behind Venezia Santa Lucia Station.

I meant as meeting point the water-taxi-stand in front of the station.




Ich hatte als Treffpunkt den Wasser-Taxi-Stand vor dem Bahnhof gemeint.

Unsere Führerin meinte: gegenüber der Kirche... stimmt auch, wie ich feststelle.



Our guide said: adjustent to the church... I found that we were right.

We were a little earlier as we should meet at 19.15 hrs. So we were watching the drive around.




Wir sind ein wenig früh dran, da wir erst um 19.15 Uhr verabredet sind. So gucken wir dem Treiben ein wenig zu.

Die Wartezeit nutzen wir für ein paar Selfies.



We used the waiting time for some selfies.

We booked a tour guide through an agency but she was prevented and sent as substitute Luigina from Northern Germany who arrived on time at 19.15 hrs. Unfortunately the other part of the group were not on time because they got lost: Frances and Eddie and Angela (with Italian roots) and Thomas whom I knew from my work. And Ingrid who was working in the same company but only knew via Angela and Thomas. We booked a two hours evening walking tour. Luigina was a true Venitian who was still living in the laguna part and took us to corners where only locals were walking aorund. The tour was conducted bilingual so all of us could follow.




Über eine Agentur hatten wir eine Fremdenführerin bestellt, aber sie war kurzfristig verhindert und hat uns als Ersatz Luigina aus Ostfriesland gestellt, die pünktlich um 19.15 Uhr eintraf. Nur leider war der Rest der Gruppe nicht pünktlich, weil sie sich verlaufen hatten: Frances und Eddie, sowie Angela (mit italienischen Wurzeln) und Thomas, die ich von der Arbeit her kenne und Ingrid, die zwar in der selben Firma mit mir und allerdings nur über Angela und Thomas kenne. Wir hatten einen zweistündigen Abendspaziergang gebucht. Luigina ist eine echte Venezianerin, die noch auf der Lagunenseite wohnt und uns daher wirklich in Ecken führt, in nur Einheimische unterwegs sind. Die Tour wird zweisprachig gehalten, so dass wir alle etwas davon haben.

Mein ursprünglicher Plan war eigentlich, dass wir verschiedene Lokale besuchen und wir verschiedene Spezialitäten probieren, aber dadurch, dass die Tour später anfing, blieb es nur bei einem Verpflegungsstopp: Caffé dei Frari. Im Stadtteil San Polo. Ein Lokal, das seit 1870 besteht. Fragt mich bitte nicht, wie man hinkommt. Ich bin immer nur Luigina nachgelaufen und es war dunkel. Dort waren wir in der Tat, um diese Uhrzeit die einzigen Touristen. Luigina hat dann für uns eine Auswahl von Häppchen bestellt. Ich bin ja nun Tramezzino-Liebhaber, aber so wie hier habe ich sie noch belegt bebkommen. Es war ein sehr gemütlicher und schöner Stopp und eigentlich war ich auch geneigt, hier die Tour zu beenden, aber ich wollte noch etwas sehen. Die Preise waren doch so gestaltet, dass es auch für Einheimische erschwingbar war. Das hat uns natürlich auch gefallen.



My original plan was to visit multiple restaurants and to try different specialities but due to the late start of the tour we could only stay with one food stop: Caffé dei Frari. In the neightbourhood of San Polo. A restaurant that was existing since 1870. Do not ask me how to get here. I was only following Luigina and it was dark. There we were indeed at this time of the day the only tourists. Luigina ordered for a selection of small bites. I was loving Tramezzino but I did not get those toppings before. It was a comfortable and nice stop and I was intended to terminate the tour here but I wanted to see more. The prices were moderate that locals could afford to eat here. That what we liked very much.

Selfies need to be.




Selfies müssen sein.

Übrigens hätte ich mir meinen hysterischen Ausbruch mit Amazon sparen können. Fast jeder Straßenhändler bot Selfie-Sticks an: in allen Formen und Farben.



By the way I could easily do it without my hysterical outbreak with Amazon. Most of the street dealers offered selfie-sticks: in all shapes and all colours.





It was a true insider tour! We met family members of Luigina. We could see where she was living and shopping and so we learned more about life here in the laguna city. It really was great. The original tour should end at St. Mark's Square. But as it was quite late now and most of us had hurting feet we set as new final destination Rialto Bridge.



Es ist schon eine richtige Insider-Tour! Wir treffen Familienmitglieder von Luigina. Wir sehen wo sie wohnt und einkauft und erfahren sehr viel über das Leben hier in der Lagunenstadt. Es war richtig klasse. Die ursprüngliche Tour hätte am Markusplatz enden sollen. Aber da es langsam spät wurde und auch allen die Füße weh taten, einigen wir uns auf die Rialto-Brücke als neuen Endpunkt.

An dieser Stelle noch einen Gruß an den Vollidioten, der auf Facebook im Kommentar sich gewundert hat, dass ich so häufig auf den Bildern bin: Da es sich um MEINE Bilder und MEINEN Blog handelt und ich nicht mehr von Sachen als Dritter erzähle, sondern jetzt mittendrin bin und alles miterlebe, erlaube mir schon auch auf MEINEN Bildern öfters dabei zu sein. Es besteht weder ein Zwang sich meine Bilder auf Facebook anzusehen, noch hier mitzulesen.



At this time and place a greeting to the wally who was commenting on Facebook and wondering that I was so frequently on the pictures: As those are MY pictures and MY blog and I was not telling more stories from the point of view as third party but now just in the center of attention and experience by myself I felt free to appear more frequently on MY pictures. There is no obligation to see my pictures on Facebook nor to read here.

The selfie-stick allowed totally new perspectives.




Der Selfie-Stick ermöglicht total neue Perspektiven.





Die Tour endete an der Rialto-Brücke. Das hat auch heute Abend richtig Spaß gemacht. Noch mehr Kopfsteinpflaster und noch mehr Kultur muss nun bis zum Ende der Reise nicht mehr sein...



The tour ended at the Rialto-Bridge. That was really fun tonight again. But more cobble stone and more culture I must not have until the remainder of the voyage...

Few more last group-selfies.




Noch ein paar letzte Gruppen-Selfies.

Es war eigentlich geplant, dass die anderen auf der Yacht Sarah Sun übernachten. Das Schiff bot tagsüber Kreuzfahrten rund um Venedig an und abends Bed and Breakfast. Nun hatten leider die Behörden festgestellt, dass es wohl zu sehr als Hotelschiff missbraucht wurde und es ging durch die Presse. Frances wurde hierüber von booking.com unterrichtet und ihre Buchung wurde storniert. Ihr sagte man, dass alle Buchungen storniert seien und wir uns neue Hotelzimmer suchen sollten. Auf der Lagunenseite war preisgünstig nichts mehr zu machen. Deswegen wohnen alle anderen in Mestre. Nun hat aber Sarah Sun bei den anderen das Geld für "No Shows" abgebucht, und booking.com rührt sich bislang nicht, obwohl sie schon zwei Mal angeschrieben wurden.



Actually it was plannced that the other should stay on a Yacht Sarah Sun. The ship offered during the day-time cruise tours around Venice and in the night-time Bed and Breakfast. But now the authorities foundd out that it was misused more as hotel ship and you could read in the press. Frances was informed accordingly by booking.com and her booking was canceled. She was also told that all bookings were canceled and we should find new hotel rooms. On the laguna side we could not find anymore affordable rooms. That was why the other were staying at Mestre. Now Sarah Sun bookd with the others "No Show" and booking.com did not react although we wrote already two times.

Bruno and I was heading to St. Mark's Square by valporetto because our hotel shuttle started from here. Subject there were not the musicians we might stayed here for an expresso in one of the famouse coffee houses at St. Mark's Square. But somehow it was not our music style and we had to pay extra for the music. But it was good: 1. it was still a long way to walk until we found the pier of the hotel shuttle and it was the first departure after the break it was good that we were early there as the queue was quite long already.




Bruno und ich fahren weiter mit dem Valporetto zum Markusplatz, weil von hier aus unser Hotelshuttle ablegt. Wenn die Musiker nicht gewesen wären, hätten wir vielleicht noch einen Espresso in einem der berühmten Kaffeehäuser am Markusplatz getrunken, aber irgendwie sagte uns beiden die Musik nicht so richtig zu und dafür hätten wir noch Aufpreis zahlen müssen. Aber es war gut so: 1. es war nämlich noch ein längerer Weg zurückzulegen, bis wir den Anleger vom Hotelshuttle gefunden haben und weil es die erste Abfahrt nach der Pause war, war es gut, dass wir frühzeitig da waren, weil die Schlange schon ziemlich lange war.

So bleiben nur noch die Selfies, bevor es ins Hotel geht. Ein Schlummertrunk in der Executive Lounge war gerade noch möglich. So mussten wir zum Glück die Mini-Bar im Zimmer nicht nutzen.



So few more selfies before we went into the hotel. One good-night-drink was just possible in the Executive Lounge. So no need to use the mini-bar in the room.

No comments:

Post a Comment